Wie man einen Fernsehbeitrag aufbaut – Teil 2: Bilder finden!

Willkommen zum zweiten Teil! Diesmal: Wie finde ich Bilder für Sachen, die man eigentlich nur schwer darzustellen kann? Viel zu häufig sind, wenn es z.B. um Computerthemen geht, die immer gleichen Symbolisierungen zu sehen: Blinkende PC-Lämpchen, Kabel, Finger die über eine Tastatur flitzen und Menschen vor Bildschirmen. Ein Bilderteppich, der oft auch eher suboptimal zum Thema passt. Um den eigenen Ideen etwas auf die Sprünge zu helfen, hier ein paar Tipps und Sehbeispiele.

Nehmen wir das Thema Netzneutralität, die Gleichbehandlung von Daten bei der Übertragung im Net. Ein ziemlich abstraktes Thema. Wie kriegt man es nun auf den Schirm?

1. Finde geeignete Symbolbilder – und sei dabei kreativ!

Es müssen nicht die schon beschriebenen PC-Lämpchen sein. Der Elektrische Reporter – einst Onlineshow, inzwischen auch im „richtigen“ Fernsehen zu sehen – macht immer wieder vor, wie man abstrakte Themen unterhaltsam umsetzt: Mit Vintage-Fernsehbildern, Sequenzen aus alten Trickfilmen, kleinen Animationen passend zu den Aussagen der Experten, die im Beitrag zu Wort kommen. Das sieht amüsant aus und erleichtert sehr das Verständnis auch komplexer Zusammenhänge oder O-Töne. Gleichzeitig kostet es eine Unmenge Zeit, passend zu drehen oder/und das Archiv durchzukämmen. Gut, wer da einen Archivar mit gutem Bildgedächtnis hat …

2. Sprich  den Zuschauer anders an als sonst – schaffe ein Szenario!

Die Bananenrepublik, ein Youtube-Kanal, hat für sein Video zur Netzneutralität zum einen eine gute, erklärende Grafik entwickelt mit einem Internetprovider, der einen Privathaushalt versorgt. Zum anderen ist der Text wie ein Schreiben des Providers an seine Abonnenten verfasst – in der Zeitung wäre dies eine Glosse. Jedem Zuschauer wird durch den leicht spöttischen Ton klar, was die Aufhebung der Netzneutralität für ihn bedeuten würde.

3. Konstruiere ein Erklärvideo!

Übermorgen.TV hat das Thema Netzneutralität in ein Zukunftsszenario verpackt und mit O-Tönen von quasi Betroffenen angereichert. Was würde passieren wenn? Ebenfalls ein guter Weg, um ein Thema darzustellen.

Zum Schluss noch ein Blick auf zwei weitere gut gemachte Erklärvideos. Lobbyismus ist ein ebenfalls stark abstraktes Thema: X3 hat seinen Beitrag dazu in Form eines Ratgeberbuches aus der Dummy-Reihe aufgezogen. Die Animationen zum Thema sind sehr gut gestaltet, aber ebenfalls aufwändig gemacht.

Das BBC-Computermagazin Click setzt seine Netzwelt-Themen immer wieder gekonnt auf dem Bildschirm um. In diesem Beispiel beschreiben Menschen ihre Eindrücke von einem unsichtbaren Objekt, das nur durch Soundwellen dargestellt wird. Auch das ist ein Weg, um schwer darstellbare Themen für andere begreiflich zu machen.

Kommenden Mittwoch geht es hier weiter: Wie betextet man Fernsehbilder?

Welche Themen interessieren dich, wenn es um’s Fernsehmachen geht? Kommentiert, mailt oder twittert mir!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s