„Er ist tot. Ich brauch‘ ne zweite Kamera!“ – „Nightcrawler“ mit Jake Gyllenhaal

Filme über das Medienbiz gibt’s nicht all zu viele. Und selten geht es dabei um das Fußvolk, das täglich etliche Minuten Sendezeit oder Seiten füllt. Wie deren Alltag aussehen kann, zeigt derzeit „Nightcrawler“ mit Jake Gyllenhaal in der Hauptrolle. Er spielt Lou Bloom, einen freien VJ, der sich auf Unfälle und Verbrechen spezialisiert hat und die Newsredaktion eines Lokalsenders in Los Angeles beliefert. Bloom ist ein Nightcrawler: Einer, der nachts den Polizeifunk abhört und auf Jagd nach Sensationsmotiven durch die Stadt rast. Ein knochenharter Job, der in der Medienhierarchie eher unten rangiert und nie viel Geld einspielt. Und wo die VJ’s nie wissen, ob sie ihr Material wirklich verkaufen können oder ob nicht eine noch größere Geschichte ihre Story am Ende wieder aus den Nachrichten kickt. Bloom steigt in eine Branche ein, in der Honorardrückerei und -feilscherei Alltag sind und wo der Grundsatz „schneller – höher – weiter“ herrscht. Er etabliert sich – denn er agiert bald noch perfider als die Redakteure und Anstaltsbosse, denen er sein Material verkauft.

Spannend ist der Streifen nicht nur durch seine Actionszenen und weil man sieht, auf welche Weise der paranoide Bloom erfolgreich wird. Sondern auch, weil gewisse Muster in der journalistischen Arbeit aufzeigt werden: Verbrechen sind erst dann interessant, wenn sie sich in den reichen Vororten ereignen. Was nicht in dieses Raster passt, wird nicht gesendet. Sehr bemerkenswert auch Rene Russo als News-Chefin, deren Zweijahresvertrag sich dem Ende neigt – und die, um die Einschaltquoten wieder hochzupushen, sich mehr und mehr auf Blooms gefilmte Verbrechen verlässt. Am Ende steht die Frage, ob die Bloomschen Bilder die Materialschlachten wert sind, mit denen sie gedreht werden – und ob diese Art von Journalismus die Gesellschaft weiterbringt. Anschauen!

Hier der Link zur „Nightcrawler“-Website, zum Film auf facebook sowie auf IMDb. Übrigens hat der DJV den Film einem Realitätscheck unterzogen – Ergebnis positiv.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s