Eine Deutschstunde mit Wolf Schneider

Die Uni Passau hat den Journalisten und Sprachkritiker – der Stern betitelte ihn einst als „Levitenleser der Nation“ – zur Summer School eingeladen. Sein Referat über Sprache, Stil und Redigieren ist selbst in Auszügen brilliant.

Wer mehr von ihm hören will: In seinem Videoblog „Speak Schneider“ zieht er regelmäßig über Sprachschludereien her.

„Ein Qualitätsfundamentalist“, der als Chef der Henry-Nannen-Schule wohl ziemlich nerven konnte: Im ZAPP-Medienmagazin erinnern sich Journalisten an ihren Lehrmeister. Mit ihnen und mit den Medien generell geht Schneider noch immer gern ins Gericht: „Recherchieren finde ich im Übrigen … nicht mal das Wichtigste. Sondern das Allerwichtigste ist Misstrauen!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s